Vorsicht: Phishing – Angler unterwegs

Derzeit zieht sich wieder eine Phishing-Welle durch das Internet. Ziel sind diesmal die Zugangsdaten von DHL-Packstation-Kunden. Eine Phishing-Attacke verläuft immer nach dem Schema: auf einer gefakten Internetseite sollen die Kunden ihre Zugangsdaten eingeben. Die Zugangsdaten werden dann von den Phishern gesammelt und entsprechend verwertet.

Leider fallen wohl noch immer massenhaft Personen darauf herein, was man daran erkennt, dass es immer noch Phishing-Attacken gibt. Zum Teil sind diese Versuche auch recht ordentlich gemacht und man muss zweimal hinschauen, um sie zu entlarven. Aber was ich letzte Woche in meinem Postfach fand, ist dermaßen plump und schlechtgemacht, dass ich euch das nicht vorenthalten wollte. Natürlich ist die Mail im Spam-Ordner gelandet, welchen ich aber pflichtbewußt regelmäßig überprüfe und das hier fand:

Sehr geehrte Kunden,

aufgrund der grossen Nachfrage unseres Packstation Systems wir gezwungen sind inaktive Accounts fuer neu Kunden freizugeben.
Natuerlich koennen Sie Ihre Packstation auf Wunsch weiterhin wiegewohnt nutzen.

Um Ihre Packstation zu verlaengern, ist lediglich ein Login unter
www packstation.de/kunden/verlaengern.php

Sollten Sie auf Ihre Packstation verzichten koennen, so ist kein weiteres aagieren Ihrerseits noetig. Ihr Account wird dann innerhalb von 7 Tagen automatisch an neu Kunden vergeben.

Wir bedanken uns fue Ihr Verstaendniss.

Viel Spaß mit Packstation wuenscht Ihnen Ihr Packstation Team

Ja, ist klar. Das Weltunternehmen Deutsche Post versendet Mails, die vor Rechtschreibfehlern nur so wimmeln.

Neben einem gesunden Menschenverstand und einer gewissen Grundskepsis, die man eigentlich immer walten lassen sollte, gilt es noch zu Bedenken, dass große Unternehmen ihre Kunden nicht per Mail dazu auffordern Benutzerdaten zu ändern bzw. preiszugeben. Darüber hinaus sind Phishing-Attacken an folgenden Anzeichen zu erkennen:

  • Vertrauenswürdige Daten sollen preisgegeben werden
  • Mail hat viele Rechtschreib- oder Grammatik-Fehler
  • Mail hat kein Impressum
  • der in der Mail genannte Link ändert sich nach dem Anklicken im Browser und man ist auf einer völlig anderen Seite

Also immer schön diese Punkte vor dem Anklicken von Links in Mails beherzigen.

Dein Kommentar