[Windows] Bezeichnungen wichtiger Hintergrundprozesse

Wer mal in seinen Task-Manager schaut um zu sehen welche Programme und Dienste im Moment aktiv sind, wird sich sicher schon mal gefragt haben, was sich hinter dem Prozess ‚lsass.exe‘ oder ’svchost.exe‘ verbirgt.

Ich habe neulich einen Newsletter mit einer Aufstellung einiger Hintergrundprozesse bekommen, die ich euch nicht vorenthalten möchte:

  • Csrss.exe – Es handelt sich hierbei um den Teil des Win32-Subsystems, der für den Benutzermodus zuständig ist.
  • Explorer.exe – Es handelt sich hierbei um die Benutzeroberfläche, mit Komponenten wie der Taskleiste, dem Desktop usw.
  • Internat.exe – Internat.exe wird beim Starten von Windows geladen. Der Prozess lädt verschiedene vom  Benutzer ausgewählte  Eingabegebietsschemas.
  • Lsass.exe – Es handelt sich hierbei um den lokalen Authentifizierungs-Server. Er erzeugt den Prozess, der für die Authentifizierung von Benutzern am Anmeldedienst zuständig ist.
  • Mstask.exe – Hierbei handelt es sich um den Taskplaner-Dienst, der Tasks zu einer vom Benutzer bestimmten Zeit automatisch startet.
  • Smss.exe – Es handelt sich hierbei um den Sitzungs-Manager, also das Subsystem, das für das Starten von Benutzersitzungen zuständig ist.
  • Spoolsv.exe – Der Druckwarteschlangendienst ist für das Verwalten von zwischengespeicherten Druck- und Faxaufträgen zuständig.
  • Svchost.exe – Hierbei handelt es sich um einen allgemeinen Prozess, der anderen Prozessen, die  von DLLs aus gestartet werden, als Host dient. Deshalb finden Sie im Task-Manager gleich mehrere Instanzen dieses Prozesses.
  • Services.exe – Dies ist der Verwaltungsprozess für Systemdienste. Das Starten und Beenden von Diensten sowie alle übrige Interaktion mit Diensten wird über ihn abgewickelt.
  • System – Die meisten Threads des Kernel-Modus werden in Form des Systemprozesses ausgeführt.
  • Leerlaufprozess – Hierbei handelt es sich um einen einzelnen Thread, der auf jedem Prozessor ausgeführt wird. Er dient lediglich der Verwendung von Prozessorzeit, die nicht von anderen Prozessen oder Threads in Anspruch genommen wird. Erwartungsgemäß nimmt dieser Prozess im Task-Manager normalerweise die meiste Prozessorzeit in Anspruch.
  • Taskmgr.exe – Hierbei handelt es sich um den Prozess des Task-Managers selbst.
  • Winlogon.exe – Dieser Prozess ist für das Verwalten der An-/Abmeldung von Benutzern zuständig.

Vielen Dank an den Fachverlag für Computerwissen.

Dein Kommentar