Windows Media Player als UPnP Server einrichten

Immer mehr Haushalte sind heute mit Geräten ausgestattet, die per LAN oder WLAN vom heimischen Rechner oder Netzwerkspeicher Bilder, Musik oder Fotos anzeigen oder abspielen können. Das können Fernsehrgeräte, Spielkonsolen, DVD- oder Blu-ray-Player, Handys oder ähnliches sein. Wie aber können diese Geräte auf die Dateien auf meinem Rechner zugreifen?

Das Zauberwort heißt UPnP:

Universal Plug and Play (UPnP) dient zur herstellerübergreifenden Ansteuerung von Geräten (Stereoanlagen, Router, Drucker, Haussteuerungen) über ein IP-basierendes Netzwerk, mit oder ohne zentrale Kontrolle durch ein Residential Gateway. Es basiert auf einer Reihe von standardisierten Netzwerkprotokollen und Datenformaten.

Also, was brauche ich dafür? Eigentlich nicht viel, nur einen UPnP-Server, der die Daten nach dem UPnP-Protokoll für die Empfangsgeräte über das Netzwerk freigibt und zur Verfügung stellt. Und diesen UPnP-Server gibt es kostenlos. Mal abgesehen von ebenfalls kostenlosen Programmen wie TVersity, PS3MediaServer oder anderen, möchte ich hier die Einrichtung des Windows Media Players (WMP) als UPnP-Server zeigen.

Großer Vorteil: Der WMP ist auf Computern mit Windows Betriebssystem bereits vorinstalliert und kann ab der Version 10 Medien über UPnP freigeben. Und die Einrichtung ist sehr einfach.

Es können nur Medien freigegeben werden, welche in die Medienbibliothek importiert wurden. Haben Sie noch keine Medien in der Bibliothek müssen Sie diese also zunächst hinzufügen. Dazu wählen Sie im WMP den Punkt ‚Medienbibliothek‘ und ‚Zur Medienbibliothek hinzufügen…‘ aus. Dort können Sie dann Verzeichnisse, die Ihre Mediendateien beinhalten hinzufügen. Klicken Sie auf ‚OK‘ und die Dateien werden automatisch hinzugefügt.

wmp_add

Ist dieser Vorgang abgeschlossen, kommen wir nun zur Freigabe. Die Freigabe erreichen wir unter ‚Medienbibliothek‘ – ‚Medienfreigabe…‘.

wmp_freigabe

Klicken Sie auf das Kontrollkästchen ‚Medien freigeben‘ und bestätigen Sie mit ‚OK‘. Im folgenden Dialogfeld sehen Sie die UPnP kompatiblen Geräte, die in Ihrem Netzwerk gefunden wurden. Idealerweise finden Sie hier bereits Ihr Endgerät aufgelistet. Klicken Sie auf das Icon Ihres Gerätes und wählen den Button ‚Zulassen‘. Nun stehen unsere Mediendateien am Endgerät bereits zur Verfügung.

wmp_freigabe_geräte

Mit dem Button ‚Anpassen‘ können Sie die Freigabe noch Ihren Bedürfnissen anpassen. Sie können hier die Art der Mediendateien beschränken (z.B. nur Musikdateien). Dies ist jedoch nicht zwingend notwendig; die Freigabe funktioniert auch so.

wmp_opt

In der Regel durchsuchen die Endgeräte das heimische Netzwerk und finden den UPnP-Server automatisch. Selbstverständlich muss der Rechner und das Betriebssystem dazu gestartet sein. Den WMP brauchen Sie nicht zu öffnen. Die Freigabe wird durch einen Hintergrunddienst beim Windows Start automatisch ausgeführt.

Es sei nicht verschwiegen, dass der WMP nur Standard-Funktionen zur Verfügung stellt und nicht besonders schnell ist. Kostenpflichtige Programme sind hier weitaus komfortabler. Wer beispielsweise eine eigene Menüstruktur anlegen möchte, kommt an diesen nicht vorbei. Aber für den Grundbedarf reicht der Media Player allemal.

Dein Kommentar