Artikelarchiv für das Schlagwort "internet"

[WordPress] Theme „DREI“ steht bereit

Ihr habt Lust auf ein neues WordPress-Theme? Wie wär’s hiermit: ‚DREI‘ ist ein drei-spaltiges, schlicht gehaltenes Theme. Wenn es dir gefällt, darfst du es dir gerne herunterladen und verwenden. Natürlich kostenlos.

Highlights:

  • Layout ist komplett CSS-basiert (keine Grafiken)
  • Cross-Browser kompatibel (Chrome, Firefox, Internet Explorer 9, Android und iOS 5 getestet)
  • responsives Layout (CSS3 media queries) angepasst für Tablets (bis 1200px) und Smartphones (bis 640px)
  • Post-Thumbnail-Funktion integriert
  • vorbereitetes Gästebuch-Template
  • zwei widgetfähige Sidebars (rechts und links vom Inhaltsbereich)

Willst du vorher erst einmal ausprobieren, gibt’s es eine Live-Demo zum ausgiebigen testen:

und hier den Download:

Du darfst das Theme uneingeschränkt privat und kommerziell nutzen und beliebig weitergeben, was mich sehr freuen würde.

Bei Fragen, Anregungen, gefundenen Fehlern oder wenn du mir nur mal die Meinung geigen willst (zum Theme), nutz bitte die Kommentarfunktion dieses Artikels.

Danke sehr.

Weiterlesen →

[WordPress] Mehrere Sidebars nutzen

WordPress bietet nun schon seit einiger Zeit die Möglichkeit sogenannte Sidebars zu nutzen. In die Sidebar können dann Widgets gelegt werden, die die Webseite interessanter machen. WordPress bietet hier eine ganze Reihe von bereits vorbereiteten Widgets, die im Widgetbereich des Themes per Drag and Drop in die Sidebar geschoben werden können. So können auf einfache Art und Weise die letzten Kommentare, die Schlagwörter, Links und vieles mehr angezeigt werden, ohne dass eine Anpassung am Theme notwendig ist.

In manchen Themes kann der Einsatz von mehr als einer Sidebar sinnvoll sein. Besonders wer viele Widgets nutzt, schafft so mehr Übersicht und kann die Widgets gruppieren. Mit WordPress ist dies relativ einfach zu realisieren.

In diesem Tutorial zeige ich, wie ihr zwei Sidebars in euer Theme einbindet.
Weiterlesen →

[WordPress] Mein neues Theme ‚ZWEI‘

Gefällt dir das aktuelle Design meiner Webseite? Basis dafür war mein neues WordPress-Theme ‚ZWEI‘. Wenn dir das Layout gefällt, kannst du dir das Theme gerne herunterladen und verwenden. Natürlich kostenlos.

Highlights:

  • Layout ist komplett CSS-basiert (keine Grafiken)
  • Cross-Browser kompatibel (Chrome, Firefox, Internet Explorer 9, Android und iOS 5 getestet)
  • responsives Layout (CSS3 media queries) angepasst für Tablets (bis 1024px) und Smartphones (bis 480px)
  • Post-Thumbnail-Funktion integriert
  • vorbereitetes Gästebuch-Template

Willst du vorher erst einmal ausprobieren, gibt’s es eine Live-Demo zum ausgiebigen testen:

und hier den Download:

Du darfst das Theme uneingeschränkt privat und kommerziell nutzen und beliebig weitergeben, was mich sehr freuen würde.

Bei Fragen, Anregungen, gefundenen Fehlern oder wenn du mir nur mal die Meinung geigen willst (zum Theme), nutz bitte die Kommentarfunktion dieses Artikels.

Danke sehr.

Weiterlesen →

[WordPress] Semmelstatz wird auch weiterhin supported (Semmelstatz reloaded)

Du kannst nichts mit Semmelstatz anfangen? Semmelstatz ist eines der besten Statistik-Plugins für WordPress, welches eine Vielzahl von Möglichkeiten der Besucherauswertung bietet. So werden

  • Anzahl der Besucher,
  • Anzahl der Seitenaufrufe,
  • Referrer,
  • Suchbegriffe,
  • bekannte Besucher,
  • besuchten Seiten,
  • und vieles mehr

aufgezeichnet und grafisch im Backend aufbereitet.

Darüber hinaus bietet Semmelstatz diese Daten auch als Template an, so dass beispielsweise die Anzahl aller Besucher, Anzahl der Besucher Online oder die Besucher je Artikel oder Seite bequem in das eigene Theme eingebunden werden können.

Weiterlesen →

[WordPress] Ein Gästebuch ohne Plugins reloaded

Ich habe vor einiger Zeit in diesem Artikel beschrieben, wie ihr ohne Plugins mittels der WordPress-Kommentarfunktion ein Gästebuch einrichtet. Der Artikel hat ja nun schon einige Zeit auf dem Buckel und zwischenzeitlich haben sich doch ein paar Änderungen bei WordPress, insbesondere beim Aufruf des Kommentarformulars, ergeben.

Da sich der Artikel immer noch großer Beliebtheit erfreut, habe ich mir gedacht, ich bringe ihn mal auf den neuesten Stand und zeige am Beispiel des aktuellen WordPress-Standardthemes „Twenty Eleven“, wie ein Gästebuch mit angepasster Kommentarfunktion realisiert werden kann.

Das fertige Gästebuch wird so aussehen:

Okay. Fangen wir an. Weiterlesen →

[WordPress] ‚EINS‘ – Mein erstes WordPress-Theme

Nun ist es endlich vollbracht: mein erstes WordPress-Theme. Nach monatelanger Arbeit, zahlreichen schlaflosen Nächten (und Tagen) sowie ausgiebigen Tests kann ich nun endlich mein Debüt als Theme-Designer feiern.

Darf ich vorstellen: ‚EINS‘ – mein erstes deutschsprachiges WordPress-Theme:

Highlights:

  • Layout ist komplett CSS-basiert (keine Grafiken)
  • Cross-Browser kompatibel (Chrome, Firefox, Internet Explorer 9, Android und iOS 5 getestet)
  • responsives Layout (CSS3 media queries) angepasst für Tablets (bis 1024px) und Smartphones (bis 480px)
  • Post-Thumbnail-Funktion integriert
  • vorbereitetes Gästebuch-Template

Hier gibt’s die Live-Demo zum ausgiebigen testen:

und hier den Download:

Weiterlesen →

[CSS3] Ein horizontales Dropdown-Menü erstellen

Ich habe mir schon lange vorgenommen mal ein Tutorial für ein horizontales Dropdown-Menü zu erstellen. Und da ich gerade mal wieder ein wenig Zeit und Lust hatte, habe ich mal hingesetzt und ein wenig ausprobiert.

Das ist dabei rausgekommen:

Wenn ihr ebenfalls etwas Zeit und Lust mitbringt, zeige ich in diesem Tutorial, wie ihr ein schickes horizontales Dropdown-Menü erstellt. Das Menü wird, mit Ausnahme der Hauptmenü-Icons, CSS-only, wir verwenden also keine Bilddateien.

Weiterlesen →

[CSS3] Die Pseudo-Klasse :target im Detail

Ich habe vor kurzem in diesem Artikel einige Pseudo-Elemente vorgestellt und auch Beispiele für den praktischen Einsatz aufgezeigt. Ein Element habe ich dabei bewusst ausgelassen, da es sich definitiv lohnt, es genauer vorzustellen: die Pseudo-Klasse :target.

Wie der Name schon verrät (target (englisch) = Ziel), wird die Klasse aktiv, wenn das dazugehörige Element aufgerufen oder Ziel einer Aktion ist. Mittels :target können bestimmte Elemente oder Bereiche auf der Webseite angesprochen und formatiert werden.

So lässt sich beispielsweise die Schriftfarbe ändern, wenn das entsprechende Element aufgerufen wird. Die simple Style-Deklaration dafür wäre wie folgt:

#absatz {
color: #fff;
}

#absatz:target {
color: #000;
}

Stellt sich nur die Frage, wie die ID absatz als Ziel aufgerufen werden kann. Vielleicht ist bekannt, dass IDs als Ankerpunkt genutzt werden können. Beispielsweise kann ich mit dem Link

http://www.olivergast.de/gb/#comments

direkt zum Kommentarformular des Gästebuchs springen, ohne das Gästebuch aufrufen und zum Kommentarformular scrollen zu müssen.

Und so können wir im obigen Beispiel durch einen direkten Link auf das Element dessen Schriftfarbe ändern:

<a class="button" href="http://www.einbeispiel.de/seite/#absatz">Schriftfarbe ändern</a>

Klar soweit?

Weiterlesen →

[CSS3] WordPress-Banner mit Pseudoelementen

Ich habe vor kurzem auf einer Webseite ein hängendes Werbebanner mit verschieden angeordneten Buchstaben gesehen, welches als Bilddatei eingebunden wurde. Sah klasse aus und da habe ich mir gedacht, dass das auch per CSS3 – gänzlich ohne Grafikdateien – umgesetzt werden könnte. Also habe ich mich mal hingesetzt und dabei kam dann das hier raus:

Habt ihr Lust das Banner nachzubauen?

Weiterlesen →

[CSS3] Slideshow mit „keyframes“

Interessante Inhalte der eigenen Webseite auf interessante Art und Weise zu präsentieren ist wohl das Ziel eines jeden Webseitenbetreibers. Dem Besucher stechen dabei bewegte Bilder und Animationen natürlich besonders ins Auge. Mit keyframe-Animationen gibt es unzählige Möglichkeiten das Interesse des Besuchers auf einen bestimmten Bereich zu lenken.

Wie wäre es mit einer Slideshow? In diesem Tutorial zeige ich, wie ihr vier Artikel in einer Endlosschleife animiert für eure Besucher präsentiert?

Vorschau gefällig?

Weiterlesen →