Artikelarchiv für das Schlagwort "xbmc"

Kleinstrechner MK802 mit Ice Cream Sandwich; gar nicht mal so teuer

Wieder so ein Ding, was man eigentlich nicht braucht, aber unbedingt haben und ausprobieren will: ein fast vollwertiger Rechner im Mini-Gehäuse mit Googles Android-Betriebssystem (Ice Cream Sandwich 4.0):

Die Specs hören sich auch gar nicht so schlecht an:

  • HDMI mit Full HD-Ausgabe
  • 1.5-GHz Allwinner A10-Prozessor
  • 512MB RAM und
  • 4GB Flash-Speicher
  • 3D-Grafik-Prozessor
  • WIFI 802.1b/g/n
  • USB 2.0-Port

Preislich liegt der Stick bei etwa 60 € und kann hier bestellt werden.

Weiterlesen →

[XBMC] „Eden“ mit direkter Unterstützung für Movie sets

Kennt ihr sicher: ihr habt Film-Serien, die vom Titel her nicht einheitlich benannt sind. Insbesondere bei eingedeutschten Titeln ist das oftmals der Fall. Folge: die Filme werden in der Filmansicht nicht hintereinander aufgeführt.

Beispiel:

  • Lethal Weapon
  • Lethal Weapon 2 – Brennpunkt L.A.
  • Brennpunkt L.A.: Die Profis sind zurück
  • Lethal Weapon 4 – Zwei Profis räumen auf

Um die Filme zusammenhängend zu gruppieren gibt es die Movie sets-Funktion.

Das ist quasi ein Ordner, in den alle Filme der Reihe eingeordnet werden.

Okay. Movie Sets gibt es nicht erst seit Version 11, aber der Umgang mit Movie sets ist mit Veröffentlichung von „Eden“ wesentlich einfacher und direkt in das XBMC eingebunden. Musste man vor Version 11 manuell mit .nfo-Dateien hantieren, reicht es nun eine Option in den Einstellungen zu aktivieren.

Diese Anleitung bezieht sich auf das XBMC in Version 11 (Eden). Weitere Voraussetzung ist der Datenbankmodus sowie die Nutzung des Scrapers The MovieDB.

Weiterlesen →

[XBMC] Ganz im Stile des neuen Xbox-Dashboards

Das Erscheinungsbild von XBMC kann ja bekanntlich durch Skins angepasst werden. Ein neuer Skin und schon erstrahlt das XBMC in neuem Glanz. Aber welchen Skin nehmen bei der Auswahl. Ich nutze seit kurzem den Skin Xperience1080 von „Black“. Wer auf das neue Xbox-Dashboard oder das Metro-Design von Microsoft steht, für den ist dieser Skin ein Muss.

Der Skin ist zwar noch im Beta-Status, läuft aber auf meinem Windows-Rechner sehr zuverlässig und äußert flüssig. Für das Apple TV 2 ist der Skin leider weniger geeignet. Da merkt man dann doch die beschränkte Leistung der kleinen schwarzen Box.

Weiterlesen →

[XBMC] Update auf Eden (11.0) steht bereit

Nach über einjähriger Entwicklung steht seit kurzem die neueste Version des XBMC „Eden“ (Version 11.0) zum Download bereit. Wer bereits die Betas oder Release Candidates getestet hat, bringt die finale Version natürlich wenig Neuerungen.

Für Nutzer von Dharma (Version 10) ändert sich jedoch eine Menge, insbesondere unter der Haube. Das Interface bleibt weitgehend unverändert.

Highlights der neuen Version:

XBMC 11.0 Milestones include Addon Rollbacks, vast improvements in Confluence (the default skin), massive speed increases via features like Dirty-region rendering and the new JPEG decoder, a simpler, better library, movie set scraping, additional protocol handling, better networking support, better handling of unencrypted BluRay content and structures, adjustable display refresh rate in OSX (to match the already available feature in Windows and Linux), AirPlay support, an upgraded weather service with geoip lookup, and much, much more.

Das komplette Changelog könnt ihr hier einsehen. Den Download gibt es hier.

[XBMC] Der ultimative Einsteiger-Guide – Teil 2

Nachdem wir im ersten Teil die Installation hinter uns gebracht haben, den Datenbankmodus aktiviert und einen zentralen Speicherort für Bilder angelegt haben, geht es nun an die Konfiguration.

Vorab aber noch eins: die Hauptarbeit bei der Konfiguration solltet ihr euren PC machen lassen. Das Hinzufügen von Quellen, das Durchsuchen der Medien-Verzeichnisse etc. ist sehr zeit- und rechenintensiv und würde das Apple TV etwas überfordern.

Der erste Start

Wir sind nun soweit das XBMC auf unserem Windows-Rechner das erste mal zu starten. Was passiert? XBMC erkennt das der Datenbankmodus aktiviert wurde und legt automatisch die Datenbanken an. Sofern noch nicht geschehen, wird auch die Verzeichnisstruktur des Bilderordners angelegt.

Weiterlesen →

[XBMC] Der ultimative Einsteiger-Guide – Teil 1

Anleitungen zum beliebten Media Center XBMC gibt es sicher wie Sand am Meer. Nur leider sind viele davon in englischer Sprache verfasst oder setzen fundierte Grundkenntnisse voraus. Gerade Einsteiger haben es bezüglich Installation und Konfiguration nicht wirklich einfach, wie ich selber erfahren musste. Dieser Guide soll Neueinsteigern als zentrale Anlaufstelle für die Installation und Konfiguration des XBMC dienen.

Warum dieser Guide?

Ich selber habe vor kurzem ein Apple TV2 geschenkt bekommen. Da mich die vorhandene Hardware in seiner Kompaktheit begeistert, gleichzeitig die sture Bindung an iTunes aber sehr enttäuscht hat, habe ich mich zu einem Jailbreak entschlossen und anschließend das XBMC installiert. In Kombination mit dem XBMC ist das Apple TV2 wirklich eine geniale Streaming-Lösung: absolut lautlos, geringer Stromverbrauch, WLAN und extrem stylisch. Einziger Kritikpunkt: Medien werden nur bis 720p-Auflösung wiedergegeben. Alle Auflösungen darüber werden auf 720p herunterskaliert. Für mich nicht so entscheidend, da ich hauptsächlich TV-Serien und meine archivierten DVDs abspiele.

Um alle Möglichkeiten rund um das XBMC zu nutzen, habe ich dann auch meinen Windows-Rechner damit ausgestattet und einen zentralen Datenbestand mit MySQL-Datenbank eingerichtet. Auch heruntergeladene Bilddateien (Thumbnails, Poster, Fanart, etc.) sollten zentral auf meinem Netzwerkspeicher abgelegt werden.

Da ich während der Test- und Konfigurationsphase doch oftmals mit einigen Problemen zu kämpfen hatte, habe ich mir gedacht, dass gerade für Neueinsteiger ein solcher Guide hilfreich ist.

Dieser Guide beschreibt folgende (meine) Konstellation:

  • XBMC-Installationen auf Apple TV2 und Windows-Rechner
  • Bilder, Musik und Videos liegen zentral auf einem Netzwerkspeicher (NAS mit Windows-Freigaben)
  • gemeinsam genutzte MySQL-Datenbank auf NAS
  • gemeinsam genutzter Image-Ordner auf NAS
Ich werde hier Schritt für Schritt die Installation und Konfiguration ausführlich beschreiben.

Weiterlesen →